Vitaminbedarf ab 50

Wie ändert sich der Vitaminbedarf im Laufe des Lebens?

Eine ausreichende Versorgung mit Mikronährstoffen ist für jede Altersstufe von hoher Bedeutung. Allerdings ändert sich der spezifische Vitaminbedarf des Körpers je nach Lebenslage und Alter. Um die besten Jahre richtig genießen zu können ist es daher wichtig, gut über den Vitaminbedarf ab 50 informiert zu sein.

Obwohl sie sich oft genauso fit fühlen wie vor zehn Jahren, haben Personen ab 50 aus folgenden Gründen einen erhöhten Bedarf an bestimmten Mikronährstoffen:

  • die physiologischen Funktionen verändern sich (z.B. können die Nährstoffe weniger gut aus dem Darm resorbiert werden)
  • ein reduzierter Appetit führt zu geringerer Nahrungsaufnahme
  • die Einnahme von bestimmten Medikamenten, die mit einigen Mikronährstoffen in Wechselwirkung treten können

Dadurch fällt die Deckung des Bedarfs häufig schwer, was sich negativ auf den Gesundheitszustand auswirken kann. Zu den Konsequenzen von Mangelernährung im Alter zählen z.B. eine Abnahme der Immunabwehr mit vermehrter Infektanfälligkeit und eine Verlängerung der Rekonvaleszenz bei der Ausheilung von Krankheiten.

Um sich weiterhin fit und aktiv zu fühlen, und einen Teil dazu beizutragen, eventuellen Krankheiten vorzubeugen, gilt es besonderes Augenmerk auf eine zureichende Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen zu legen. Damit können vorzeitige Alterungsprozesse gebremst und die Leistungsfähigkeit erhalten bleiben. Besonders wichtige Vitamine in diesem Zusammenhang sind Vitamin B12, Vitamin C und Vitamin D.